Amerikanischer_Ruester

 
Amerikanischer Rüster

 Handelsname: Amerikanische Rüster,  Rotrüster Nußbaum
 Ähnlich: Holländische Rüster
 Ursprungsland: Nordamerika
 
Vorkommen:
Kanada und USA, besonders im mittleren Teil um die großen Seen.
 
Verwendung:
Furnierholz, besonders Messerholz für Deckfurnier. In Amerika spezielles
Holz für Schiffs- und Werftbau.
 
Eigenschaften:
Das einzige Unterscheidungsmerkmal
zwischen „White elm" und „Slippery elm" ist die schleunige Innenrinde der „Slippery elm". Dieser Schleim wird zu medizinischen Zwecken verwandt. Das Holz ist dunkelbraun, meist mit einer rötlichen Tönung. Die amerikanische Ulme gleicht ansonsten sehr der europäischen Ulme, da diese jedoch für Furnierzwecke durch das „Ulmensterben" nicht mehr vorhanden ist, wird die Rotrüster als Alternative verwendet.
 
Mechanisch:
Die Bearbeitung der milden Sortimente mit Hand- und Maschinenwerkzeugen bereitet keine Schwierigkeiten. Grobe Stücke lassen sich schlecht hobeln und profilieren.
 
Trocknung:
Die Trocknung verläuft langsam und sollte wegen der Neigung zum Reißen und Veraehen sorgfältig und schonend durchgeführt werden.
 
Oberfläche:
Die normalen Oberflächenbehand-
lungsmittel lassen sich problemlos einsetzen. Wegen der groben Struktur ist ein Porenfüllen zu empfehlen.
 
Verleimung:
Alle Holzverbindungen durch Nägel, Schrauben und Leime halten gut, wobei sich doch ein Vorbohren wegen der Neigung zum Reißen empfiehlt.
 
       
 
Black Cherry
Amerikanische
Weißeiche
Hard Maple
 
Black Cherry
Amerikanische Weißeiche
Hard Maple
 
 
 
Roteiche
Amerikanischer
Nußbaum
Amerikanischer
Rüster
 
Roteiche
Amerikanischer Nußbaum
Amerikanischer Rüster
 
 
Vogelaugenahorn
     
Vogelaugenahorn