Padouk

 
Padouk

 Handelsname: Padouk, Afrikanisches  Korallenholz Padouk
 Ähnlich: Padouk, asiatisch
 Ursprungsland: Afrika
 
Vorkommen:
Westafrika, Nigeria, Kamerun, Gabun, Kongo, Zaire, Angola, tropische untere Regenwälder. Zu unterscheiden von Burma Padouk, dem asiatischen Padouk, dass jedoch seltener ist.
 
Verwendung:
Messerfumierholz, Konstruktionsholz, formfestes Rahmenholz u.a. für Präzisionsinstrumente, Innenausbau und Intarsien. Wird fast ausschließlich Quartier aufgearbeitet und gemessen.
 
Eigenschaften:
Das Kernholz ist leuchtend korallenrot bis rotbraun, auch orangebraun, sehr dekorativ. Die Messerbohlen erfordern intensive Dämpfung, Furniere müssen unbedingt abgedeckt gelagert werden, da sonst ein schnelles Nachdunkeln erfolgt.
 
Mechanisch:
Padouk lässt sich mit allen Werkzeugen - manuell wie maschinell - leicht bearbeiten. Es kommt zu keiner Abstumpfung von Werkzeugschneiden durch kristalline Inhaltsstoffe.
 
Trocknung:
Das geringe Schwundmaß ermöglicht eine spannungsfreie Trocknung, die jedoch langsam zu steuern ist.
 

Oberfläche:
Diese Holzart eignet sich aufgrund von Farbe und Struktur hervorragend für polierte Oberflächen. UV-beständige Lacke verhindern ein zu schnelles Nachdunkeln des leuchtend roten Holzes.

 
Verleimung:
 Leimverbindungen sind gut haltbar. Bei Schraub- und Nagelverbindungen ist das Vorbohren von Vorteil.
 
Seite 1 2
   
 
Makassar
Padouk
Ostindisch
Palisander
 
Makassar
Padouk
Ostindisch Palisander
 
 
 
Santos
Palisander
Sen
Sucupira
 
Santos Palisander
Sen
Sucupira
 
     
Teak
Wenge
Zebrano
Teak
Wenge
Zebrano